You are currently browsing the category archive for the ‘Sunniten’ category.

Seit einiger Zeit sind unreine Hände am Werk, um unter der Islamischen Weltgemeinde, insbesondere zwischen Sunniten und Schiiten, die Saat der Zwietracht und der Feindschaft zu streuen.

Es trifft zu, dass es für die Schiiten und Sunniten trotz zahlreicher religiöser Gemeinsamkeiten auch einige Punkte gibt, in denen ihre Meinung auseinander geht und sie getrennt denken und handeln. Aber laut einer Überlieferung des geehrten Propheten des Islams sind die Unterschiede in den Ansichten im Islamischen Glaubensvolk ein Segen. Gemäß der Denkweise des Propheten Allahs (s.a.a.s.) dürfen Unterschiede im Denken und der Ansicht nicht nur keine Trennung, Spaltung und Feindschaft hervorrufen, sondern müssen sogar zur Belebung und zur Erhabenheit der religiösen Lehren und zum kulturellen Fortschritt in der Islamischen Welt führen.

Die Gründe und Ursachen, die sich für die Einheit und Solidarität in der Islamischen Welt und innerhalb der Islamischen Weltgemeinde aufzählen lassen, sind um ein Vielfaches zahlreicher und klarer als die Fälle, die zu Unterschieden führen. Der Eine Gott, die eine Kaaba, dieselbe Himmelsschrift, die gemeinsamen Gottgesandten, derselbe Prophet sowie eine ausgesprochen große Zahl derselben religiösen Geboten und Regeln sind nicht wenig! Dies alles lässt sich nicht wegen einer sehr geringfügigen Zahl von Meinungsunterschieden beiseite stellen!

Aber es gibt – und das ist überaus bedauerlich – , in der Islamischen Weltgemeinde Leute, die, angespornt von den Feinden des Islams, Spannungen und Krisen in der Islamischen Gesellschaft schüren, indem sie die Punkte, in denen sich die Islamischen Denkschulen unterscheiden, aufbauschen.

Müssen wir Muslime – Schiiten und Sunniten – in der heutigen Situation und unter Bedingungen, wo die Islamische Ummah von allen vier Seiten durch die amerikanischen und europäischen Mächte umzingelt wurde und kein Tag vergeht, ohne dass irgendwo auf der Welt ein neue Unheilstiftung und neue Boshaftigkeit gegen die Muslime und ihre Heiligkeiten Gestalt annimmt, nicht einander zur Seite stehen und gemäß den religiösen Lehren einander achten?

Unter den derzeitigen Umständen ist jetzt nicht der Zeitpunkt, dass Schiiten und Sunniten einander für unrechtmäßig erklären. In der heutigen Zeit ist es gemäß der politischen Rechtslehre beider Glaubensrichtungen religionsrechtlich verboten und falsch, Zwietracht hervorrufende Debatten zu entfachen, sei es nun seitens der Schiiten, sei es seitens der sunnitischen Brüder. Wer solche Debatten entfacht, zählt zu denen, die Verrat an der klaren Lehre des Islams begehen.

Zurzeit ist die Heranziehung von angeheuerten Religionsgelehrten, die für weltliche Belange ihre Religion verrieten, eine List, welche die Funktionäre der CIA-Spionagenetze geschickt einsetzen, um zerstörerisch und provozierend auf das Denken in der Islamischen Ummah, ob Schiiten oder Sunniten , einzuwirken.

Dafür das dies keine reine Behauptung ist, zeugt, dass diese Netzwerke Diskussionen, die sich gegen die Einheit und den Zusammenhalt der Islamischen Ummah richten, verbreiten. Dies auch noch unter den heutigen äußerst sensiblen und komplizierten Bedingungen auf der Welt, bei denen der Zusammenhalt und die Solidarität der Islamischen Gemeinschaften noch wichtiger und lebensnotwendiger ist als das Atmen.

Jedenfalls verurteilen wir entschieden und scharf, soweit es uns und unsere Ziele und heiligen Ideale betrifft, die Ausstrahlung bzw. Verbreitung eines jeglichen Programms von jeglichem Medium, ob Seh-, Hör- oder schriftliches Medium, welches zur Zerstörung der Einheit und Solidarität zwischen den schiitischen und sunnitischen Muslimen und mit dem Ziel, die Lehren der mehrfachen islamischen Glaubensrichtungen zu schmähen und herabzusetzen, entworfen und inszeniert wird. Wir erwarten von den anderen Brüdern und Schwestern der Sunniten und der Schiiten ebenso, die üblen und teuflischen Ansichten und Initiativen, die aus krankhaften und besudelten Hirnen einer Handvoll angeheuerter Legionäre der alten Feinde des Islams hervorgehen, zu verurteilen. Sie sollen den Verbreitern von Unsinn und Zwietrachtstiftern der Amerikaner und des Westens einen kräftigen Schlag auf den Mund verpassen, indem sie nicht auf solche teuflischen Töne hören und solche beleidigenden Programme nicht beachten.

Wir hoffen dass die sunnitischen und schiitischen Gläubigen mit offenen Augen und Ohren diesen verheerenden Sabotagen des Feindes auf die notwendige Weise und geeignet begegnen und den gemeinsamen Feinden der Religion und Lehre der Muslime alle falsche Hoffnungen nehmen. So Gott will!

In Deutschland und anderen Teilen der westlichen Welt ist in den letzten Tagen viel über eine angebliche Terrorgefahr geredet worden, die die westliche Massenverblödungsindustrie damit zu begründen versucht, dass bisher schon genau null Personen durch saudi-arabischen Hellsehern vorab bekannten Paketbomben zu Schaden kamen……….. Weiterlesen!!

In einer neuen Fatwa untersagt Imam Khamenei die Beleidigung sunnitischer Symbole.

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat der geehrte Revolutionsführer Ayatollah Seyyed Ali Khamenei in einer Fatwa die Beleidigung sunnitischer Symbole und der Ehefrauen des Propheten untersagt.

Demnach dürfen auch die engsten Gefährten des Propheten (SAWS) nicht beleidigt werden.

In einer ersten Stellungnahme hatte die ägyptische Al Azhar Universität die Fatwa begrüßt und seine Zustimmung gezeigt. Solche Beleidigungen hatten in der Vergangenheit zwischen Schiiten und Sunniten für Streitigkeiten gesorgt. Dadurch konnte ein Dialog nicht erreicht werden, und die zwei Religionsgruppen gerieten immer wieder aneinander, wobei der Feind weder der Sunnite noch der Schiite, sondern allein der Wahabite ist.

Ahmad Al Tayyib hatte in einer schriftlichen Stellungnahme die Wichtigkeit der Fatwa unterstrichen, und versichert dass die Fatwa dazu beitragen wird, Streitigkeiten zwischen den beiden Religionszugehörigkeiten beizulegen.

„Von der gesegneten Fatwa habe ich mit Zustimmung erfahren.“

Es sei für alle Muslime nötig den interreligiösen Dialog zu pflegen, und die islamische Ummah beizubehalten.

Islamische Bewegung-kein Monopol

Wir,die wir uns erhoben haben,taten dies für den Islam.Unsere Republik ist eine Islamische Republik.Die Islamische Bewegung kann nicht nur auf ein bestimmtes Land beschränkt sein.Auch nicht nur auf die islamische Welt.Eine Bewegung, die um des Islam willen erfolgt.ist die Bewegung der Propheten.Auch sie, die Bewegung der Propheten,war nicht auf ein Gebiet begrenzt.Der Prophet des Islam stammte aus Arabien,seine Einladung aber erging nicht nur an die arabische Bevölkerung,war nicht nur auf die arabische Halbinsel beschränkt,sondern meinte alle,die gesamte Welt.

Ihn überall verwirklichen

Schreitet auf dem Weg des Islam einher, und setzt euch für ihn ein.Damit das Schahadat auf seinem Wege zuteil wird.Und sollten wir - In Scha´Allah - obsiegen,zum Erstarken und Sieg des Islam beitragen und überall,wo auch immer, erhobenen Hauptes sein und in allen Ländern,in allen Teilen der Welt,den Islam verwirklichen und sein Banner aufrichten können.

Islam-Ein Recht aller

Ich hoffe,dass wir das Banner des Islam - das Banner der Islamischen Republik - in allen Teilen der Welt aufrichten können und sich alle dem Islam,der ein Recht aller ist, anschliessen werden. Imam Ayatollah Ruhollah Al Musavi Al Khomeini

Boycott Zionism

Smash Zionism

Widerstand gegen Zionismus,Zionisten und deren Unterstützern!

Boycott Israel

Widerstand macht Sinn

"Wenn die Zionisten die Waffen niederlegen und sich hinter die Grenzen von 1967 zurückziehen wird es Frieden geben. Wenn der palästinensische Widerstand die Waffen niederlegt wird es niemals ein freies, unabhängiges Palästina geben." Ahmed Ibn Fahdlan in Tehran.

Revolution I

"Without a revolutionary theory there cannot be a revolutionary movement"

Revolution II

Revolution! Revolution! Nicht vom Osten!! Nicht vom Westen!! ISLAMISCHE REVOLUTION!!!

Ideologie

"Also wenn wir den Krieg nicht gewinnen was haben wir dann von der Ideologie? Also ich meine, das ist doch nicht einfach irgendetwas aus einem Buch. Eine Ideologie ist doch etwas praktisches, muß doch etwas lebendiges, etwas für Menschen sein!"

Islam Inside

Smash Imperialism

Kategorien

Juni 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Paperblog