You are currently browsing the category archive for the ‘Pilgerfahrt’ category.

Die Hadsch ist eine von den fünf Säulen des Islam. Sie ist Pflicht für jeden Muslim und jede Muslima die sowohl körperlich als auch finanziell dazu in der Lage sind. In diesem Jahr nahmen mehr als fünf Millionen Pilger an der Hadsch teil. Aber was zeichnet die Hadsch eigentlich aus? Wieso ist sie für Muslime so wichtig? Ein kleiner Überblick.

Die Hadsch ist im weitesten Sinne nichts Anderes als der besondere Besuch von bestimmten Orten zu bestimmten Zeiten.

Die Hadsch wurde im neunten Jahr nach der Hidschra (also 9 Jahre nach der Auswanderung des Propheten Muhammad von Mekka nach Medina) für alle Muslime verpflichtend. Die Hadsch ist ein Gottesdienst, die sowohl physische als auch materielle Bestandteile hat. Muslime mit bestimmten Eigenschaften sind dazu verpflichtet einmal in ihrem Leben die Hadsch durchzuführen.

Der Sinn der Hadsch besteht vor allem in seinem verbindenden Charakter. Muslime aus aller Welt, unterschiedlicher Abstammung und Couleur kommen zur Hadsch. Sie alle verrichten die selben Rituale und Pflichten. Das gegenseitige Kennenlernen fördert die Solidarität und die Gemeinschaft der Muslime untereinander.

Gesellschaftliche Unterschiede sind bei der Hadsch aufgehoben. Jeder Muslim trägt das selbe weiße Gewand, was alle Pilger Gleichberechtigt macht. Es erinnert in diesem Sinne daran, dass die Menschen auf der gesamten Welt gleich sind und ist auch eine Erinnerung an den Tag des jüngsten Gerichts.

Die Hadsch-Pilgerfahrt stärkt das Wissen und die Nachsicht des Pilgers. Die Pilgerfahrt stärkt die Widerstandsfähigkeit gegenüber den weltlichen Beschwerlichkeiten. Es lehrt den Pilger seine Abhängigkeit von materiellen Dingen zu verringern, gegenüber den Armen und Bedürftigen Mitleid zu empfinden und die Hilfsbereitschaft zu stärken.

Der sprituelle Aspekt der Hadsch ist zudem nicht zu verkennen. Man lernt und lebt die Geschichte unserer Propheten (as). Viele Bestandteile der Hadsch gehen in ihrem Ursprung auf den Propheten Abraham (as) zurück. Es geht dabei vor allem um Erlebnisse aus der Zeit in der Abraham (as) von Gott aufgetragen bekam seinen Sohn zu opfern. Daher auch die Bezeichnung Opferfest. Auf der anderen Seite wurde die Ausführung der Hadsch vom Propheten (saw) vorgelebt und beigebracht. Dieser wurde in der Stadt Mekka geboren und von hier aus breitete sich der Islam auf der ganzen Welt aus.

Ein Muslim der all dies erlebt fühlt sich irgendwie Gott näher. Seine religiösen Gefühle erleben oftmals einen Höhepunkt. Seine religiösen Handlungen werden zudem um ein vielfaches höher belohnt.

Islamische Bewegung-kein Monopol

Wir,die wir uns erhoben haben,taten dies für den Islam.Unsere Republik ist eine Islamische Republik.Die Islamische Bewegung kann nicht nur auf ein bestimmtes Land beschränkt sein.Auch nicht nur auf die islamische Welt.Eine Bewegung, die um des Islam willen erfolgt.ist die Bewegung der Propheten.Auch sie, die Bewegung der Propheten,war nicht auf ein Gebiet begrenzt.Der Prophet des Islam stammte aus Arabien,seine Einladung aber erging nicht nur an die arabische Bevölkerung,war nicht nur auf die arabische Halbinsel beschränkt,sondern meinte alle,die gesamte Welt.

Ihn überall verwirklichen

Schreitet auf dem Weg des Islam einher, und setzt euch für ihn ein.Damit das Schahadat auf seinem Wege zuteil wird.Und sollten wir - In Scha´Allah - obsiegen,zum Erstarken und Sieg des Islam beitragen und überall,wo auch immer, erhobenen Hauptes sein und in allen Ländern,in allen Teilen der Welt,den Islam verwirklichen und sein Banner aufrichten können.

Islam-Ein Recht aller

Ich hoffe,dass wir das Banner des Islam - das Banner der Islamischen Republik - in allen Teilen der Welt aufrichten können und sich alle dem Islam,der ein Recht aller ist, anschliessen werden. Imam Ayatollah Ruhollah Al Musavi Al Khomeini

Boycott Zionism

Smash Zionism

Widerstand gegen Zionismus,Zionisten und deren Unterstützern!

Boycott Israel

Widerstand macht Sinn

"Wenn die Zionisten die Waffen niederlegen und sich hinter die Grenzen von 1967 zurückziehen wird es Frieden geben. Wenn der palästinensische Widerstand die Waffen niederlegt wird es niemals ein freies, unabhängiges Palästina geben." Ahmed Ibn Fahdlan in Tehran.

Revolution I

"Without a revolutionary theory there cannot be a revolutionary movement"

Revolution II

Revolution! Revolution! Nicht vom Osten!! Nicht vom Westen!! ISLAMISCHE REVOLUTION!!!

Ideologie

"Also wenn wir den Krieg nicht gewinnen was haben wir dann von der Ideologie? Also ich meine, das ist doch nicht einfach irgendetwas aus einem Buch. Eine Ideologie ist doch etwas praktisches, muß doch etwas lebendiges, etwas für Menschen sein!"

Islam Inside

Smash Imperialism

Kategorien

März 2017
M D M D F S S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Paperblog