You are currently browsing the category archive for the ‘Olympische Spiele’ category.

Gestern wurde die Stadt bekannt gegeben, die das Internationale Olympische Komitee (IOC) für die Sommerspiele 2016 festgelegt hat. Bei den Wahlen dazu haben die USA eine öffentliche internationale Ohrfeige erhalten. Aber außer den Hofjournalisten war niemand überrascht!

Hofjournalisten zeichnen sich dadurch aus, dass sie in der Parallelgesellschaft des Hofes leben und denken. Sie haben keinen Kontakt zur Bevölkerung und falls doch, dürfen sie das nicht all zu deutlich zeigen, wenn sie ihren Job nicht verlieren wollen. Jene, die aufgrund ihres Arbeitsvertrages tagtäglich stets schreiben müssen, dass die USA (trotz aller Verbrechen) die Inkarnation des Guten in der Welt sind, verlieren mit der Zeit den Kontakt zur Realität. In einer Zeit, in der die USA als Staat mit Abstand zur größten Verbrecherorganisation mutiert sind und mit Abstand für die Ermordung der meisten unschuldigen Menschen ihrer Zeit verantwortlich sind, muss ein Mensch schizophren werden, wenn er tagtäglich in seinem Berufsleben die Großartigkeit jenes Verbrecherregimes preist und in seinem Privatleben dann gar nicht mehr übersehen kann, welche Verbrechen im missbrauchten Namen von Freiheit und Demokratie erfolgen.

Jener Krankheitsverlauf derartiger Journalisten hatte durch die Wahl Obamas ein zwischenzeitliches Aufputschmittel bekommen. Wie ein Todkranker, der erstmalig Morphium gespritzt bekommt, hatten jene Journalisten sich sogar kurzzeitig wohl gefühlt. Aber nach eine dreiviertel Jahr Obama können nur noch Nachrichten-Callgirls und -boys sowie Wissenschaftshuren übersehen, dass alles noch viel schlimmer wird. Guantanamo ist das beste Beispiel für die Verschlimmerung der Verbrechen, denn vor Obama haben zumindest einige Hofjournalisten dagegen geschrieben.

In dieser weitgehend von der Menschheit abgeschirmten hofjournalistischen Welt haben sich jene Propagandaschreiber eingeredet, dass bei den Wahlen zu den Olympischen Sommerspielen 2016 die Stadt Chicago als Favorit gelten würde, zumal auch Obama zusammen mit seiner Frau sich für jene Stadt eingesetzt haben. Nebenbei sei erwähnt, dass Chicago die höchste Mordrate der USA aufzuweisen hat mit täglich fast zwei Morden. Die USA waren also in den Augen der Hofjournalisten Favorit für die Wahl des IOC, bei der ca. 100 Stimmen aus fast so vielen Ländern abzugeben waren. Konkurrenten waren Rio de Janeiro, Madrid, Tokio und Chicago.

Aus Sicht eines ganz einfachen Bürgers dieser Welt, von welchem Kontinent auch immer, wäre bei jener Konstellation Chicago absoluter Außenseiter! Doch woher soll der Hofjournalist die Meinung des Volkes kennen, hat er doch mit dem Volk nichts zu tun und glaubt, dass das Volk seine veröffentlichte Meinung blind nachzuäffen hätte! Bei jener Konstellation würde man als einfacher Bürger eines jeden Landes dieser Erde (und die “einfachen Bürger“ stellen nun einmal die absolute Mehrheit der Menschheit!) zu dem Schluss kommen, dass Chicago und Tokio zuerst ausscheiden. Chicago steht für das größte Verbrecherregime unserer Zeit und Tokio für den größten Unterstützer unter den vier beteiligten Ländern. Unter den verbleibenden Rio de Janeiro und Madrid wäre wiederum klar, dass Rio de Janeiro der Favorit ist, da Madrid immerhin zur EU gehört, und diese wiederum Unterstützer von Imperialismus und Herrenmenschendenken ist; selbst wenn Spanien stets versucht, eine etwas distanzierte Stellung dazu einzunehmen.

Genau so sind dann die Wahlen auch ausgegangen. Rio de Janeiro hat gewonnen, Madrid war zweiter und Chicago abgeschlagen! Was aber schreibt die Hofberichterstattung darüber?
– Die überraschend deutliche Olympia-Niederlage Chicagos (Spiegel)
– Trotz des Engagements von US-Präsident Barack Obama für seine Wahlheimat war Chicago überraschend als erste Stadt aus dem Rennen ausgeschieden. (die Welt)
– … als Erzrivale Chicago überraschend schon in ersten Runde ausschied (Süddeutsche)

usw. usf.

Dabei gab es wirklich eine große Überraschung im ersten Wahlgang. Die USA haben 18 der gültigen 94 Stimmen erhalten! So gibt also tatsächlich noch IOC-Vertreter von 18 Staaten, die nach wie vor bedingungslos zu den USA stehen. Es ist zu befürchten, dass die deutschen Vertreter dazu zählen, wie aus den Äußerungen des DOSB-Präsident und IOC-Vize Thomas Bach im Focus deutlich wird. Er war auch überrascht; allerdings nicht über die 18 Stimmen, sondern dass es eben nur 18 waren!

Die deutsche Hofberichterstattung aber hat inzwischen etwas geschafft, was zu besten DDR-Zeiten kaum besser gelungen sein dürfte. Sie wählt einen Favoriten aus, den das Volk hasst, und teilt dann ihre Überraschung mit, dass jener Favorit nicht gewonnen hat, wobei das Volk wirklich überrascht ist, aber nicht über den vermeintlichen Favoritensturz, sondern über die Tatsache, dass es so viele Schreiberlinge gibt, die solch einen Unsinn schreiben können.

Es ist schon wirklich kurios, wenn Schreiber eines Artikels die einzigen sind, die an den Inhalt glauben und dann “überrascht“ sind, wenn der Inhalt nicht zutrifft. Ex-DDR-Bürger, die alt genug sind, kennen solche Hofjournalisten hinreichend. Sie dürften heute höchstens darüber überrascht sein, dass es im reichen “Westen“ gar nicht so viel anders ist.

Doch eines Tages fällt auch die größte Mauer der Welt, welche Menschen körperlich oder geistig einsperren wollen!

Islamische Bewegung-kein Monopol

Wir,die wir uns erhoben haben,taten dies für den Islam.Unsere Republik ist eine Islamische Republik.Die Islamische Bewegung kann nicht nur auf ein bestimmtes Land beschränkt sein.Auch nicht nur auf die islamische Welt.Eine Bewegung, die um des Islam willen erfolgt.ist die Bewegung der Propheten.Auch sie, die Bewegung der Propheten,war nicht auf ein Gebiet begrenzt.Der Prophet des Islam stammte aus Arabien,seine Einladung aber erging nicht nur an die arabische Bevölkerung,war nicht nur auf die arabische Halbinsel beschränkt,sondern meinte alle,die gesamte Welt.

Ihn überall verwirklichen

Schreitet auf dem Weg des Islam einher, und setzt euch für ihn ein.Damit das Schahadat auf seinem Wege zuteil wird.Und sollten wir - In Scha´Allah - obsiegen,zum Erstarken und Sieg des Islam beitragen und überall,wo auch immer, erhobenen Hauptes sein und in allen Ländern,in allen Teilen der Welt,den Islam verwirklichen und sein Banner aufrichten können.

Islam-Ein Recht aller

Ich hoffe,dass wir das Banner des Islam - das Banner der Islamischen Republik - in allen Teilen der Welt aufrichten können und sich alle dem Islam,der ein Recht aller ist, anschliessen werden. Imam Ayatollah Ruhollah Al Musavi Al Khomeini

Boycott Zionism

Smash Zionism

Widerstand gegen Zionismus,Zionisten und deren Unterstützern!

Boycott Israel

Widerstand macht Sinn

"Wenn die Zionisten die Waffen niederlegen und sich hinter die Grenzen von 1967 zurückziehen wird es Frieden geben. Wenn der palästinensische Widerstand die Waffen niederlegt wird es niemals ein freies, unabhängiges Palästina geben." Ahmed Ibn Fahdlan in Tehran.

Revolution I

"Without a revolutionary theory there cannot be a revolutionary movement"

Revolution II

Revolution! Revolution! Nicht vom Osten!! Nicht vom Westen!! ISLAMISCHE REVOLUTION!!!

Ideologie

"Also wenn wir den Krieg nicht gewinnen was haben wir dann von der Ideologie? Also ich meine, das ist doch nicht einfach irgendetwas aus einem Buch. Eine Ideologie ist doch etwas praktisches, muß doch etwas lebendiges, etwas für Menschen sein!"

Islam Inside

Smash Imperialism

Kategorien

August 2017
M D M D F S S
« Sep    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Paperblog