You are currently browsing the category archive for the ‘Dresden’ category.

Eine gleichgeschaltete Hofberichterstattung stellt keine Fragen an den Hof. Wir aber tun es!

Nunmehr sind über zwei Wochen seit dem grausamen Mord in Dresden vergangen, und noch immer sind sehr entscheidende Fragen des Falles nicht beantwortet worden. Warum eigentlich nicht? Haben die Sicherheitsbehörden hier etwas zu verbergen. Und was hindert die Hofberichterstattung, folgende Fragen zu stellen?

Der Mörder konnte in dem Gerichtssaal mit 18 Stichen in 30 Sekunden auf sein Opfer einstechen! Jeder, der einmal wissen möchte, wie lang 30 Sekunden sein können, schaue einmal auf seine Uhr und überlege, wie 30 Sekunden vergehen können, ohne dass irgendjemand in dem Gerichtssaal eingreift!
Warum hat niemand eingegriffen außer dem Ehemann und warum ist niemand dem Ehemann zu Hilfe gekommen?
Wie viele Menschen waren überhaupt in dem Saal während der Verhandlung?
Wurde zumindest ein Ermittlungsverfahren wegen unterlassener Hilfeleistung eingeleitet um zu klären, in wie weit hier eine Unterlassungsschuld des Staatsanwalts, des Anwalts, der Richter und möglicher weiterer Anwesender vorliegen könnte?
Falls das bereits geschehen ist, warum berichten die Medien nicht davon, um darzulegen, dass das Gericht zumindest nach dem Fall alles ihr mögliche tun will, um den Fall aufzuklären?
Falls es nicht geschehen ist, wie kann es sein dass bei solch einem Tathergang nicht einmal ermittelt wird, ob nicht eine unterlassene Hilfeleistung vorliegen kann; es geht immerhin um Mord?
Auf welcher Basis haben die Medien zunächst von “Totschlag“ berichtet und warum und nicht gleich von Mord. Wer war die Quelle für jene Erstmeldung?
Wie würde der Täter eigentlich letztendlich überwältig und von wem?
Hat derjenige, der den Täter überwältigt hat, sich auch verletzt, wenn nein, warum nicht?
Woher konkret kam jener Beamte, der den Schuss abgegeben hat?
Warum hat er einen Schuss abgegeben? Sah er jemanden bedroht? Wenn ja, wodurch?
Wie konnte es zu solch einer fatalen Verwechslung beim gezielten Schuss kommen, wenn doch der Täter das Messer in der Hand hatte und auf die Opfer einstach und die Opfer unbewaffnet waren?
In was für einer Situation erfolgte der Schuss in den Oberschenkel und aus was für einer Entfernung?
Wird gegen den Schützen ermittelt und mit welchen Vorwurf?
Wenn ja, warum wird es nicht publik gemacht, um den Muslimen in der Welt zu signalisieren, dass man alles aufklären will, auch mögliche Fehlleistungen?
Wenn nein, wie kann das sein nach solch einem undurchsichtigen Tatverlauf?
Die Hofberichterstattung hat nach ca. zwei Wochen angefangen “die Medien“ dafür zu kritisieren, dass sie den Fall zunächst ignoriert haben. Warum nur hat kein einziger Hofberichterstatter zunächst bei sich angefangen und sich entschuldigt, dass er genau so gehandelt hat?
Warum wird noch immer nicht nachgefragt und weiterhin lediglich das wiedergekäut, was der Hof vorgibt?
Reportern des iranischen Senders Press TV werden der Zugang zum verletzten Ehemann und Auskünfte des Krankenhauses seit Tagen verweigert; wie ist das zu rechtfertigen?
Warum hat sich kein einziger hochrangiger Politiker frühzeitig zu Wort gemeldet, und warum hat sich ebenfalls kein einziger hochrangiger Politiker, nachdem sein Schweigen nicht mehr zu halten war, zumindest entschuldigt für sein Schweigen zuvor?
Wäre die Geschichte medial und politisch vergleichbar verlaufen, wenn der Mörder ein Muslim und das Opfer eine Jüdin gewesen wäre? Wenn nein, woran liegt das? Will man nicht über die Ursachen nachdenken?
Warum gibt es immer noch keine deutliche Stimme, welche die Stigmatisierung des Kopftuches der Frau anprangert und sich für die vergangene Stigmatisierung entschuldigt?
Warum gibt es überhaupt seit nunmehr acht geschlagenen Jahren niemals irgendeine Entschuldigung von Medien oder Politikern gegenüber Muslimen bei jeglichem Fehler; sind die alle unfehlbar?
Warum werden Hetzseiten, auf denen der Mörder gefeiert wird nicht bekämpft und warum wird nicht gegen jene vorgegangen, die solche Hetzseiten betreiben, selbst wenn man sie kennt?
Neuerdings werden “Islamisten“ beschuldigt, den Fall zu “missbrauchen“. Warum wird die Hofberichterstattung nicht beschuldigt, seit acht Jahren das Kopftuch zu missbrauchen, um Muslimas zu stigmatisieren?

Wahrscheinlich gibt es noch viel mehr ungeklärte Fragen, aber es wäre schon hilfreich, wenn zumindest einige beantwortet werden würden.

Der Dresdner Fall war der bisherige Höhepunkt einer Entwicklung, die viele vernunftbegabte Menschen in diesem Land seit langem vorhergesagt haben, und es ist davon ausgehen, dass der nächste noch viel schlimmere Höhepunkt bevorsteht. Gott schütze das Land und die Menschen davor.

Wer seine eigenen Soldaten gegen Kopftuchtragende Frauen zu Felde schicken will, muss vorher seine Bevölkerung darauf einstimmen. Zwei Drittel der Deutschen wünschen keine deutschen Soldaten in Afghanistan. Die gesamte Regierung, große Teile der Opposition und die gesamte Hofberichterstattung setzen sich für noch mehr Soldaten in Afghanistan ein, was zwangsläufig zu weiteren toten Kopftuch tragenden Frauen führen wird, nicht im Dresdner Gerichtssaal, sondern im fernen Afghanistan. Es liegt auch mit am Bundesbürger, dieser Art von Politik, die so viel Leid bewirkt, durch sein Stimmverhalten ein Ende zu bereiten. Dann wäre das Blut von Marwa El-Sherbini eine Friedensbotschaft für die Zukunft Deutschland, und das Blut von Märtyrern ist nie verloren und jede Märtyrerin lebt weiter, auch wenn manche es nicht erkennen wollen.

Islamische Bewegung-kein Monopol

Wir,die wir uns erhoben haben,taten dies für den Islam.Unsere Republik ist eine Islamische Republik.Die Islamische Bewegung kann nicht nur auf ein bestimmtes Land beschränkt sein.Auch nicht nur auf die islamische Welt.Eine Bewegung, die um des Islam willen erfolgt.ist die Bewegung der Propheten.Auch sie, die Bewegung der Propheten,war nicht auf ein Gebiet begrenzt.Der Prophet des Islam stammte aus Arabien,seine Einladung aber erging nicht nur an die arabische Bevölkerung,war nicht nur auf die arabische Halbinsel beschränkt,sondern meinte alle,die gesamte Welt.

Ihn überall verwirklichen

Schreitet auf dem Weg des Islam einher, und setzt euch für ihn ein.Damit das Schahadat auf seinem Wege zuteil wird.Und sollten wir - In Scha´Allah - obsiegen,zum Erstarken und Sieg des Islam beitragen und überall,wo auch immer, erhobenen Hauptes sein und in allen Ländern,in allen Teilen der Welt,den Islam verwirklichen und sein Banner aufrichten können.

Islam-Ein Recht aller

Ich hoffe,dass wir das Banner des Islam - das Banner der Islamischen Republik - in allen Teilen der Welt aufrichten können und sich alle dem Islam,der ein Recht aller ist, anschliessen werden. Imam Ayatollah Ruhollah Al Musavi Al Khomeini

Boycott Zionism

Smash Zionism

Widerstand gegen Zionismus,Zionisten und deren Unterstützern!

Boycott Israel

Widerstand macht Sinn

"Wenn die Zionisten die Waffen niederlegen und sich hinter die Grenzen von 1967 zurückziehen wird es Frieden geben. Wenn der palästinensische Widerstand die Waffen niederlegt wird es niemals ein freies, unabhängiges Palästina geben." Ahmed Ibn Fahdlan in Tehran.

Revolution I

"Without a revolutionary theory there cannot be a revolutionary movement"

Revolution II

Revolution! Revolution! Nicht vom Osten!! Nicht vom Westen!! ISLAMISCHE REVOLUTION!!!

Ideologie

"Also wenn wir den Krieg nicht gewinnen was haben wir dann von der Ideologie? Also ich meine, das ist doch nicht einfach irgendetwas aus einem Buch. Eine Ideologie ist doch etwas praktisches, muß doch etwas lebendiges, etwas für Menschen sein!"

Islam Inside

Smash Imperialism

Kategorien

April 2017
M D M D F S S
« Sep    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Paperblog