Nach sechs Monaten Angriffskrieg sind die Contras der NATO heute dank massiver Bombardements der NATO (angeblich) auf den grünen Platz in Tripolis gelangt.

Damit beginnt nun Phase 2 im Krieg gegen Libyen. Wie die jüngere Geschichte von Afghanistan und Irak lehrt, ist die Fähigkeit, einer Regierung die Kontrolle über Territorium zu entziehen, nicht gleichzusetzen mit der Fähigkeit, einer anderen Gruppe die Kontrolle über das Territorium übertragen zu können.

Nachtrag 1: 11:30h – Die Lage in Tripolis ist nach wie vor sehr unübersichtlich. Zur Lage in Tripolis gibt es unterschiedliche Versionen.

Die von den Massenmedien der NATO verbreitete Version besagt, die NATO-Contras seien gestern Abend auf den Green Square gelangt, und würden nun die Kontrolle über die Regierungsgebäude übernehmen. Eine entgegengesetzte Version der Geschehnisse besagt, die Videos von NATO-Contras auf dem Green Square seien in Qatar produzierte Fakes. Tatsächlich kämpft demzufolge die libysche Armee derzeit gemeinsam mit der Bevölkerung von Tripois gegen eine NATO-NTC-Invasion von der Seeseite. Die in Tripolis befindliche unabhängige Journalistin Lizzie Phelan hat hingegen eine Version gehört, derzufolge die libysche Armee die Contras absichtlich auf den Green Square gelassen hat, um sie identifizieren und verhaften zu können.

Einigkeit scheint derzeit lediglich darüber zu bestehen, dass in Tripolis nach wie vor geschossen wird und es sehr gefährlich ist, auf die Straße zu gehen. Wie gewohnt behaupten weiterhin alle Seiten, in den Kämpfen siegreich zu sein. Nachprüfbar ist da wenig.

Klar ist aber, dass das staatliche libysche Fernsehen nach wie vor mit Pro-Gaddafi-Material auf Sendung ist, und demnach also ganz bestimmt nicht von der NATO oder den Contras erobert wurde.

Nchtrag 2: 12:40h In den Massenmedien kommt derzeit praktisch kein aktuelles Bildmaterial aus Tripolis, und das, obwohl NATO-Bosse und Contras behaupten, die Contras würden 95% der Stadt kontrollieren, und Sky und AL Jazeera gestern angeblich mit den COntras gereiste Reporter auf dem grünen Platz gehabt haben will. Auch Fotos von den angeblich gefangenen Söhnen von Muammar Gaddafi haben die Massenmedien bisher nicht bringen können. Die einzige harte Nachricht der Massenmedien aus Tripolis hat gerade Matthew Chance (CNN) gebracht: Die Gegend um das Rixos-Hotel ist unter Kontrolle der libyschen Regierung.

Nchtrag 2: 13:30h – John Ray vom britischen NATO-Sender ITVNews, und offenbar mit den NATO-Contras nach Tripolis gekommen, sitzt in einem gechlossenen Zimmer und meint, dass die „Schlacht um Tripolis“ möglicherweise gerade erst begonnen habe.

Quelle