US-Präsident Barack Obama bekam für seine “Middle-East-Speech”Zustimmung und Ablehnung gleichermaßen.

Israels Premier Benjamin Netanjahu etwa widersprach dem Vorschlag des Präsidenten, die Grenzen von 1967 als Grundlage für Friedensverhandlungen zu nehmen.

Überraschend ist, dass die Mehrheit der Israelis dem Inhalt der Rede Obamas aber grundsätzlich zustimmt. 57 % der Wähler sagten in einer Umfrage der israelischen Zeitung Maariw, Netanjahu hätte die Initiative des US-Präsidenten unterstützen sollen, statt ihr zu widersprechen.

Quelle

Advertisements