Führende US-Neocons und Vertreter der Israel-Lobby in den USA fordern Barack Obama öffentlich dazu auf, Ägypten die Millitärhilfe zu streichen, um damit dafür zu sorgen, dass Mubarak abtritt und dafür der ägyptische Geheimdienst-Chef Omar Suleiman Präsident von Ägypten wird.

Damit ergibt es Sinn, dass Orgnisationen wie Freedom House den Aufstand in Ägypten vorbereitet haben. Die zionistische Lobby will ihre Diktator-Marionette in Ägypten austauschen, weil Mubarak zu schwach und angreifbar geworden ist. Was damit ganz klar wird: der wegen Folter und extralegalen Verhaftungen berüchtigte Geheimdienst-Chef Omar Suleiman, der gerade zum Vizepräsidenten ernannt wurde, ist Israels Mann in Ägypten.

Quelle

Advertisements