Gestern noch fütterte das Flaggschiff der deutschen Massenverblödungsindustrie seine Konsumenten bezüglich des total sinnlosen Krieges gegen Afghanistan mit der Erfolgsmeldung “einer stetigen Verbesserung der Sicherheitslage” :

“Aufgrund unterschiedlichster Rahmenbedingungen erkennen wir eine leicht positive Tendenz”, sagte der Kommandeur des zivil-militärischen Wiederaufbauteams (PRT), Oberst Rainer Grube. … Dazu habe auch der Aufbau der afghanischen Sicherheitskräfte sowie Operationen der US-Truppen und der Bundeswehr gegen die Taliban geführt. “Ich gehe davon aus, dass der Gegner geschwächt ist.”

Doch schon heute Nacht gab es dazu beim iranischen Sender Press TV einen Gruß aus der Realität:

Die Taliban haben die Kontrolle über die Stadt Khogyani in der Provinz Ghazni in Zentralafghanistan übernommen, sagt eine Talibansprecher.

“Wir standen vor dem Angriff mit mehreren Mitgliedern der Polizeikräfte der Stadt in Kontakt,” sagte
Talibansprecher Zabiullah Mujahid aut eines Korrespondenten von Press TV am Montag.

Nach Angaben des Mujahid haben die Taliban alle im Polizeigebäude vorhandenen Waffen und Munition beschlagnahmt und dann das Gebäude in Brand gesetzt.

“Mindestens 16 Polizisten haben sich nach der Übernahme den Taliban angeschlossen,” sagte er weiterhin.

Afghanische Offizielle erklärten, sie hätten jeglichen Kontakt mit der Stadt verloren. Drei andere Städte in der Provinz Ghasni sind bereits in der Vergangenheit in die Hände der Taliban gefallen.

Inzwischen bestätigt der US-Propagandasender CBS, dass die Taliban den District Khogyani übernommen haben, wobei CBS jedoch Wert auf die Behauptung legt, dass die zu den Taliban übergelaufenen afghanischen Polizisten Gefangene der Taliban seien und sich zuvor mit den Taliban ein langes Feuergefecht geliefert haben sollen.

Quelle

Advertisements