Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat die „Verbreitung“ hochwertiger islamischer Lehren als eines der Ziele der Islamischen Republik Iran bezeichnet. Der geehrte Ayatollah Khamenei sagte am Montag in der heiligen Stadt „Qom“ vor tausenden ausländischen Theologiestudenten und Gelehrten: Das Vertrauen der islamischen Völker in die befreienden Lehren ist die Voraussetzung für das Identitätsgefühl sowie Würde, Fortschritt und Stärke der islamischen Umma.
Das Oberhaupt der Islamischen Revolution nannte die Aufmerksamkeit auf die „islamische Umma“ eine große und ewige Lehre von Imam Khomeini, für die iranische Nation und die Verantwortlichen der Islamischen Republik Iran und fügte hinzu: Die Islamische Revolution verfolgte von Beginn an die Befreiung der Islamischen Umma vom imperialistischen Joch, deshalb empfanden alle islamischen Völker, dass mit dem Sieg der Islamischen Revolution eine lebhafte Brise auf ihr Leben weht und ein neuer Weg begonnen wurde.
Er bezeichnete die Präsenz von Theologiestudenten und Gelehrten auf diesem Gebiet aus rund einhundert Ländern in der Gesellschaft der Stadt Qom als Grundlage der Erkenntnis der Völker mit den reinen islamischen Lehren und erklärte: Das Ziel dieser gesegneten Präsenz bedeutet nicht den Export der Revolution im üblichen politischen Sinne, denn die Revolution ist grundsätzlich kein Phänomen, das mithilfe politischer und militärischer Mittel exportiert werden kann; so lehnte die islamische Staatsordnung von Anfang an „falsche Deutungen über den Export der Revolution“ ab.
Der geehrte Ayatollah Khamenei erinnerte zudem an die 200-jährigen Versuche imperialistischer und kolonialistischer Organe, bei den islamischen Völkern Minderwertigkeits- und Sorglosigkeitsgefühle zu erzeugen und sagte dazu weiter: Die Islamische Revolution hat in den Gedanken der islamischen Umma die Bedeutung der Geschichtsbestimmung wie etwa „Würde, Gerechtigkeit, Standhaftigkeit und islamische Identität“ hineingetragen, die die Pläne der Imperialisten vereiltet hat.
Das Oberhaupt der Islamischen Revolution bezeichnete die Einhaltung der Prinzipien „Ausdauer und Standhaftigkeit“ von Imam Khomeini, durch das iranische Volk als den Hauptfaktor für die Abwehr „ununterbrochener, versteckter und offener Verschwörungen“ der Feinde des Islam und sagte: Die internationalen Unterdrücker machen Lärm über Sanktionen gegen Iran, aber dieses Volk hat die Sanktionskeule durch seine Geduld und Standhaftigkeit wirkungslos gemacht. Und dank dieser Weitsichtigkeit, Standhaftigkeit und in Anlehnung an Gott befindet sich die Islamische Republik Iran heute auf ihrem politischen Gipfel der Stärke.

Advertisements