Das ranghohe Mitglied des Politbüros der Hamas deutete auf die schwache Position der palästinensischen Verhandlungsgruppe gegenüber dem zionistischen Regime hin und unterstrich: „Widerstand stellt die einzige Option zur Konfrontation mit den Zionisten dar. “
IRIB zufolge fügte Mahmud al-Zahar am heutigen Mittwoch hinzu: „Das palästinensische Verhandlungsteam hat eine schwache Position, denn der illegale Chef der palästinensischen Autonomiebehörde hat vor Beginn der Verhandlungen auf die Einstellung des Siedlungsbaus verzichtet.“
Das zionistische Regime hatte zuvor versprochen, zeitgleich mit dem Beginn der Verhandlungen die Einstellung des Siedlungsbaus zu verlängern, aber die Potentaten dieses Regimes unterstrichen nach dem Beginn der Verhandlungen, die Einstellung des Siedlungsbaus werde nicht verlängert und nach dem 26.Dezember werden die Bauarbeiten wieder aufgenommen.
Al-Zahar deutet dann darauf hin, dass das zionistische Regime das Recht der palästinensischen Flüchtlinge auf Rückkehr in ihre Heimat nicht akzeptiert und sagte: Verhandlungen mit dem zionistischen Regime sind allein zugunsten dieses Regimes und der US-Politik in der Region.

Advertisements