You are currently browsing the daily archive for August 25, 2010.

Die Beschuldigung von Syrien als Mörder von Rafik Hariri hat sich als zusammengefälschte Konstruktion pro-israelischer Westmächte herausgestellt. Da nun die Spuren nach Israel wiesen, musste schnell ein Israel genehmer Verdächtiger her. Der Spiegel lieferte ihn: Hisbollah war es, veröffentlichte das bekannte deutsche Kriegshetzerblättchen. Doch der Generalsekretär der Hisbollah, Hassan Nasrallah, spielte bei dem schmutzigen Spiel falscher Anschuldigungen genausowenig mit wie zuvor Syrien und legte öffentlich deutliche Indizien vor, die die Spur nach Israel erhärteten.

Kurz zuvor war es bei einer israelischen Provokation zu einem Scharmützel an der israelisch-libanesischen Grenze zwischen zionistischen Terrorbrigaden und der libanesischen Armee zu vier Toten gekommen. Einer der Toten war ein zionistischer Herrenmensch. Dass nicht nur Libanesen starben war den US-Freunden der zionistischen Herrenmenschen ein Greuel und so erklärte der für die militärische Hilfe zuständige US-amerikanische Imperialist Howard Berman erbost, dass die militärische Unterstützung der USA für den Libanon fortan gestrichen sei.

Nach US-amerikanischer Auffassung ist die libanesische Armee nämlich dazu da, einen Bürgerkrieg gegen die islamische Widerstandsbewegung Hisbollah zu führen, aber keinesfalls dazu, die libanesischen Landesgrenzen gegen zionistische Terroristen zu verteidigen. Und siehe da, der Libanon ist sich einig wie selten: wenn die Militärhilfe der USA nicht der Landesverteidigung dienen darf, dann mögen die USA die Hilfe eben behalten. Der Iran hat dem Libanon umgehend angeboten, die Armee des Libanon auszurüsten und zu trainieren. Und der libanesische Präsident Sleiman hat nun kundgetan, dass er das Angebot des Iran annehmen möchte und auch die Hisbollah unterstützt die Idee der militärischen Kooperation des Libanon mit dem Iran.

Man kann also nicht sagen, dass die US-amerikanische Außenpolitik nur Mist produziert. Manchmal bringt sie, wenn auch unbeabsichtigt, sogar recht vernünftige Ergebnisse zustande.

Quelle

Islamische Bewegung-kein Monopol

Wir,die wir uns erhoben haben,taten dies für den Islam.Unsere Republik ist eine Islamische Republik.Die Islamische Bewegung kann nicht nur auf ein bestimmtes Land beschränkt sein.Auch nicht nur auf die islamische Welt.Eine Bewegung, die um des Islam willen erfolgt.ist die Bewegung der Propheten.Auch sie, die Bewegung der Propheten,war nicht auf ein Gebiet begrenzt.Der Prophet des Islam stammte aus Arabien,seine Einladung aber erging nicht nur an die arabische Bevölkerung,war nicht nur auf die arabische Halbinsel beschränkt,sondern meinte alle,die gesamte Welt.

Ihn überall verwirklichen

Schreitet auf dem Weg des Islam einher, und setzt euch für ihn ein.Damit das Schahadat auf seinem Wege zuteil wird.Und sollten wir - In Scha´Allah - obsiegen,zum Erstarken und Sieg des Islam beitragen und überall,wo auch immer, erhobenen Hauptes sein und in allen Ländern,in allen Teilen der Welt,den Islam verwirklichen und sein Banner aufrichten können.

Islam-Ein Recht aller

Ich hoffe,dass wir das Banner des Islam - das Banner der Islamischen Republik - in allen Teilen der Welt aufrichten können und sich alle dem Islam,der ein Recht aller ist, anschliessen werden. Imam Ayatollah Ruhollah Al Musavi Al Khomeini

Boycott Zionism

Smash Zionism

Widerstand gegen Zionismus,Zionisten und deren Unterstützern!

Boycott Israel

Widerstand macht Sinn

"Wenn die Zionisten die Waffen niederlegen und sich hinter die Grenzen von 1967 zurückziehen wird es Frieden geben. Wenn der palästinensische Widerstand die Waffen niederlegt wird es niemals ein freies, unabhängiges Palästina geben." Ahmed Ibn Fahdlan in Tehran.

Revolution I

"Without a revolutionary theory there cannot be a revolutionary movement"

Revolution II

Revolution! Revolution! Nicht vom Osten!! Nicht vom Westen!! ISLAMISCHE REVOLUTION!!!

Ideologie

"Also wenn wir den Krieg nicht gewinnen was haben wir dann von der Ideologie? Also ich meine, das ist doch nicht einfach irgendetwas aus einem Buch. Eine Ideologie ist doch etwas praktisches, muß doch etwas lebendiges, etwas für Menschen sein!"

Islam Inside

Smash Imperialism

Kategorien

August 2010
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Paperblog