Also, meine Wohnung ist natürlich kein Luxus, auch wenn sie halbwegs grosszügig ist. Allerdings ist die Grosszügigkeit mehr Flur, ein Schlafzimmer, und Durchgang, als Wohnraum. Eigentlich ist die Wohnung reichlich unpraktisch, besonders nachdem mir der Eigentümer die Benutzung des sogenannten „Vorplatzes“ vor meiner Türe, der wie eine Terrasse ist, verboten hat.

Eigentlich müßte sich etwas ändern…

Soll ich es nun auch machen, wie die Zionisten? Ich gehe zum Nachbarn, der das passende Haus da stehen hat sage ihm das sein Haus schon vor 2000 Jahren sowieso mir gehört hat, drohe ihm an, dass er aufs Maul bekommt, wenn er nicht spurt und mir mein Eigentum nicht zurückgibt, und setze diesen an die frische Luft. Danach übernehme ich das Haus, und sehe zu, wie sich die Familie des Nachbarn auf der Strasse einrichten muss. Das läßt mich aber kalt, schliesslich bin ich auserwählt und das Haus hat mir sowieso schon seit 2000 Jahren gehört. So im nachhinein könnte ich meinen Nachbarn vielleicht auch noch verklagen weil er hat mir ja für mein Eigentum seit 2000 Jahren keine Miete bezahlt 😉 .

Genau das ist es, was die Leute von Israel mit den Palästinensern machen. Soll das der Umgang miteinander in der Zukunft sein? Jeden der einen Menschen hier in Deutschland so um sein Hab und Gut bringt würde man als Kriminellen vor Gericht stellen, aber in Israel? Dort ist das offizielle Politik und wird von deutschen Bürgern noch unterstützt! Glaubt man nicht,aber es ist so!

Na, toll. Also wenn das für diese Unterstützer Ok ist dann kann ich ja losgehen, zum Nachbarn, oder ?

Advertisements