Generalmajor Joaw Galant, der im vergangenen Jahr die israelische Offensive „Gegossenes Blei“ im Gazastreifen befehligte, soll neuer Stabschef der Streitkräfte werden.

Das teilte Verteidigungsminister Ehud Barak am heutigen Sonntag mit.

Generalmajor Joaw Galant war bisher Chef des südlichen Kommandobezirks. Er soll den derzeitigen Stabschef, Generalleutnant Gabi Aschkenasi, zu Beginn nächsten Jahres ablösen. Die Entscheidung muss noch in der nächsten Woche vom Kabinett bestätigt werden.

Galant ist seit 2005 Kommandant für den Süden Israels. Von Dezember 2008 bis Jänner 2009 leitete er die international kritisierte Militäroffensive „Gegossenes Blei“ gegen die islamisch-palästinensische Widerstandbewegung Hamas im Gazastreifen, bei der mehr als 1.400 Palästinenser dem Märtyrertod fanden darunter viele Frauen und Kinder. Aschkenasis Amtszeit läuft im Februar 2011 aus.

Advertisements