Zum dritten Mal hat Präsident Karsai in den letzten Tagen den Westen scharf für dessen Rolle in Afghanistan attackiert.

Obwohl er am Samstag ein Telefongespräch mit US-Aussenministerin Hillary Clinton geführt hat, setzt er seine Beschuldigungen fort, der Westen mische sich zu sehr in die inneren Angelegenheiten Afghanistans ein. Er sagte, die Taliban würden eine legitime Widerstandsbewegung werden, sollten die Einmischungen nicht aufhört und es sei gut möglich, dass er gezwungen sei, die Seiten zu wechseln.

Advertisements