Die Delegation für Befragung und Gerechtigkeit Iraks enthüllte, dass die UNO das hohe unabhängige Wahlkomitee Iraks unter Druck setzte, damit es sich mit den Forderungen dieser Organisation einverstanden erklärt. Laut Bericht des Nachrichtennetzes Al-Alam sagte der Exekutivleiter der Delegation für Befragung und Gerechtigkeit Iraks, Ali Al Lami ,  das hohe unabhängige Wahlkomitee Iraks habe unter dem Druck der UNO hinsichtlich der Eintragung der Namen einiger Kandidaten für die Parlamentswahlen im Irak sich mit der Vorbedingung, dass sie für die  Wahlen kandidieren, begnügt, während die Delegation für Befragung und Gerechtigkeit aufgrund von Unterlagen und Dokumenten eine Reihe von Kandidaten wegen Nicht-Eignung abgelehnt hatte.

In einem Interview mit der überregionalen Zeitung Al Hayyat sprach der Exekutivleiter der Delegation für Befragung und Gerechtigkeit Iraks auch darüber, dass die Zahl der Kandidaten, die als ungeeignet  für eine Kandidatur bei den irakischen Parlamentswahlen befunden worden waren, sich auf 11 Personen erhöht hat. Er sagte: „Aufgrund vorliegenden Beweismaterials  werden fünf weitere  Mitglieder auf der Liste der irakischen Nationalistenbewegung, welche bei den Parlamentswahlen gewann, wegen ihren Verbindungen zu der aufgelösten Baath-Partei und  ihrer Teilnahme an Terroroperationen gestrichen werden, und zwar zusätzlich zu den 6 Personen, deren Namen vor einige Tagen bekannt gemacht wurden.“ Gemäß Bekanntmachung der hohen Wahlkommission Iraks  gewann die Wahlliste Al Iraqieh unter Anführung des ehemaligen Premierministers Iraks Iyad Allawi bei den Parlamentswahlen vom 7. März im Irak 91 Sitze während  die Rechtsstaats-Allianz unter Anführung des derzeitigen Premierministers Nuri Maliki  89 Mandate für sich bestimmte.  Wenn die Delegation für Befragung und Gerechtigkeit die Kandidaten, deren Nicht-Eignung festgestellt wurde und die in der Mehrheit zur Liste der Al Iraqieh gehören, streicht, wird die Rechtsstaats-Allianz unter Anführung von Nuri Maliki Sieger der Parlamentswahlen im Irak sein.

Advertisements