Scheibchenweise kommt nun ans Licht, wie international der völkerrechtswidrige und unglaublich brutale Geheimkrieg im Jemen geführt wird.

Der Telegraph deckte gestern auf, dass im Jemen seit eniger Zeit auch schon britische Special Forces, die international wegen ihrer schon öfter mal aufgeflogenen Strategie von Terror unter falscher Flagge besonders verrufen sind, aktiv sind. German Foreign Policy erklärt heute, dass nicht nur die deutsche Marine vor der Küste, sondern deutsche Soldaten auch direkt im Jemen aktiv sind.

Hinzu kommen die bereits bekannten Teilnehmer am Krieg zur – wie der jemenitische Langzeitpräsident Saleh sich ausdrückt – “Ausrottung der Houthis“: die jemenitische Regierung mit Truppen aller Art, Artillerie und Panzern, Bombern und Kampfhubschraubern, Saudi-Arabien mit Artillerie und Kampfbombern, Marokko und Jordanien jeweils mit Special Forces und die USA mit Special Operations Forces, Spezialisten der CIA, Cruise Missiles, der Marine zur Blockade der Seewege sowie Drohnen und Bombern.

Trotzdem versuchen die westlichen “Qualitätsmedien” den Menschen weißzumachen, dass diese Kriegskoalition sich da zusammengerottet hat, um etwa 50 Al Kaida Leute zu suchen, die sich im Jemen versteckt halten sollen. Es geht bei diesem Krieg mitnichten um Al Kaida. Es geht bei dieser gigantischen Kriegskoalition darum, die saudische Diktatur von Gnaden der USA und die Kontrolle über die saudischen Ölquellen vor dem Zorn der Menschen zu schützen.

Quelle

Advertisements