Der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah hat unter Hinweis auf den Psychokrieg der Feinde gegen die islamische Umma und den Widerstand erklärt: „Der wichtigste Weg zur Begegnung mit diesem Phänomen ist das Wissen und die Kenntnis darüber.“ Laut Fars unter Berufung auf den libanesischen Nachrichtensender al Menar sagte Seyyed Hassan  Nasrallah am heutigen Samstagabend in einer Rede anlässlich der Trauerfeierlichkeiten im Monat Muharram, es sei wichtig, Kenntnis und Wissen über den Psychokrieg der Feinde sowie dessen Ziele und Mittel zu besitzen. „Psychokrieg ist im Grunde nichts Neues, denn es gibt ihn schon seit die Menschen gegeneinander Krieg führen“, sagte der Hisbollah-Chef und fügte hinzu: „Heutzutage werden äußerst unterschiedliche Mittel bei der Kriegsführung eingesetzt, an deren Spitze die Massenmedien, sowie Kulturinstitute und Zentren für Forschung und Meinungsumfragen stehen; es können aber auch militärische, sicherheitsbezogene und wirtschafltiche Errungenschaften zum Einsatz kommen; so Nasrallah.“

Advertisements