Der chinesische Ölriese Sinopec will in Iran eine Raffinerie mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 6,5 Milliarden US-Dollar errichten.

Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnen die Chinesen mit der staatlichen iranischen Ölfirma NIORDC, wie Tehran Times berichtete. Der Meldung zufolge soll der Deal in zwei Monaten unter Dach und Fach gebracht werden. China ist ein großer Importeur von iranischem Erdöl. Sinopec kauft täglich 150 000 bis 160 000 Barrel.

Insgesamt sollen in Iran sieben neue Ölraffinerien mit einem Gesamtwert von 23 Milliarden US-Dollar entstehen, in denen täglich 1,56 Millionen Barrel verarbeitet werden sollen. Derzeit beträgt die Gesamtleistung der iranischen Raffinerien 1,64 Millionen Barrel pro Tag.

Advertisements