Der Leiter der iranischen Atombehörde hat erklärt, wir sind in Bezug auf die Verabschiedung der von Teheran vorgeschlagenen Resolution in der IAEA zur Unterbindung von Angriffen auf Atomanlagen zuversichtlich. Unserem Reporter zufolge hob Ali Akbar Salehi in Wien hervor: „Iran hat den Vorschlag gemacht, die IAEA-Mitgliedsländer sollen eine Resoluten über ein Angriffsverbot auf in Bau befindliche Atomanlagen verabschieden und hofft nun, dass diese Resolution ihren Gang bei der Wiener Behörde geht.“
Er deutete zudem auf die Vorlage des iranischen Vorschlagspaketes an die Gruppe 5+1 hin und sagte: „Die IRI ist bereit, im Rahmen dieses Paketes mit jedem Land zu verhandeln.“
„Iran wird jedoch nicht über seine Nuklearrechte verhandeln, denn dies gehört zu den verbrieften Rechten und aus unserer Sicht ist die Nuklearfrage Irans im Rahmen der Übereinkünfte mit der IAEA abgeschlossen und die wiederholte Behandlung dieser Angelegenheit ist nicht nötig“, so Salehi weiter.

Advertisements