In einem Artikel bei RIA Novosti wird erklärt, das “Raketenlieferungen” an den Iran gefährlich sind.

O-Ton: Frankreich hält russische Raketenlieferungen an Iran für gefährlich

PARIS, 10. September (RIA Novosti). Frankreichs Außenministerium hält den Export von Luftverteidigungswaffen nach Iran, den Russland laut israelischen Medienberichten mit Teheran vereinbart haben soll, für sehr gefährlich.[1]

In diesem Satz wird wenigstens kurz angerissen, das es sich um Luftverteidigungssysteme handelt. Nach der Überschrift klingt es eher nach Angriffswaffen.

Die israelischen Zeitungen schreiben nun schon seit zwei Tagen über einen „geheim gehaltenen“ Besuch des israelischen Premiers Benyamin Netanyahu in Moskau. Laut der Zeitung „Haaretz“ ist das Ziel der Reise gewesen, „ranghohen Vertretern der russischen Führung und der Sicherheitskräfte die Notwendigkeit auseinanderzusetzen, auf den Verkauf von Raketen (SS-300) an Iran zu verzichten“.[1]

Also da ich vermute, dass es nach wie vor um die Lieferung von S-300 Abwehrsystemen geht, stelle ich mir ein paar Fragen:

Warum hat man Angst davor, dass der Iran sich gegen Angriffe z.B. mit Raketen verteidigen kann?
Steht ein solcher Angriff vielleicht bevor?
Warum liefern wir Israel Atomraketentaugliche U-Boote, welche zum Angriff geeignet sind?

Hier mal einen Auszug über S 300 Systeme:

Die S-300P (NATO-Codename: SA-10 Grumble) wurde als Langstreckensystem der Voyska PVO (Flugabwehrtruppe) entwickelt, um strategische Ziele sowohl gegen konventionelle Flugzeuge als auch gegen Marschflugkörper zu verteidigen. Gleichzeitig wurde die S-300V-Serie (NATO: SA-12A Gladiator/Giant) als mobileres System entwickelt, um die Bodentruppen vor Luftangriffen und Kurzstreckenraketen zu schützen.

Sie hat eine Sprengkopfmasse von 133 kg, eine Reichweite von 47 km und erreicht eine maximale Flughöhe von 30.000 m.[2]

[1] http://de.rian.ru/world/20090910/123058762.html
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/S-300_%28Flugabwehrrakete%29

Advertisements