Selbstbewusste Töne vom Taliban-Chef: Mullah Omar hat USA für einen Afghanistan-Abzug „ehrenvolle Bedingungen“ angeboten.

„Überdenken Sie Ihre falsche Entscheidung für eine falsche Besetzung und bemühen Sie sich um einen sicheren Abzug ihrer Streitkräfte“, hieß es in der Botschaft, die auf einer Internetseite der Extremisten veröffentlicht wurde und nach Taliban-Angaben von dem Anführer Mullah Omar stammt. „Wenn Sie das Land verlassen, können wir eine vernünftige Gelegenheit dafür arrangieren.“ Sollte die Besetzung aber fortgesetzt werden, „werden Sie wie die ehemalige Sowjetunion in allen Teilen der Welt geschlagen werden“. Mullah Omar veröffentlicht selten Mitteilungen.

Die Sowjetunion ist 1979 in Afghanistan einmarschiert, um eine marxistische Regierung durchzusetzen. Sie zog nach einem langjährigen Guerilla-Krieg gegen die afghanischen Mudschahedin-Kämpfer zum Jahreswechsel 1988/89 wieder ab. Auch El-Kaida-Chef Osama bin Laden hat dem Westen wiederholt ein Ende von Anschlägen angeboten, wenn die Staaten ihren angeblichen „Krieg gegen die Muslime“ stoppten. Die westlichen Regierungen haben dies immer zurückgewiesen.