In ihrem allwöchentlichen Bericht dokumentiert das palästinensische Menschenrechtszentrum (PCHR) die systematischen Angriffe der israelischen Besatzungsarmee auf die palästinensische Bevölkerung in den besetzten Gebieten.

Im Zeitraum vom 22. Mai bis zum 28. Mai d.J. tötete die Armee im Gaza-Streifen neun Palästinenser, darunter befand sich ein Kind. 33 weitere Palästinenser wurden verwundet. Im Flüchtlingslager Jenin, in der Westbank, töteten Besatzungstruppen während eines Angriffes ein Kind und verhafteten 41 Palästinenser, darunter 12 Kinder. Im Gaza-Streifen zählte PCHR 16 Verhaftungen.

In der vergangenen Woche marschierten Soldaten 34 Mal in die Westbank und acht Mal in den Gaza-Streifen ein. Im Gaza-Streifen zerstörten sie 606 Dunum Agrarland, zehn Häuser, fünf Geflügelfarmen, einen Schlachthof sowie zwei Fabrikgebäude. Während eines militärischen Angriffes auf die in der Westbank liegenden Stadt Qalqilya besetzten Armee-Einheiten mehrere Schulen und Moscheen, zerstörten vier Autos und konfiszierten mehrere Computer.

Den ausführlichen Wochenbericht erhalten Sie auf den Seiten von PCHR.

Werbeanzeigen