You are currently browsing the daily archive for März 12, 2008.

In immer weniger Ländern unterstützen die Bürger laut einer US-Umfrage die scharfen Sanktionen gegen Iran wegen dessen Atomprogramm.Wie die Umfrage von der Stiftung World Public Opinion und dem US-Nachrichtensender CNN in 31 Staaten vor der Annahme der dritten Iran-Resolution belegt, sprach sich die Mehrzahl der Befragten in 27 Länder gegen Wirtschaftssanktionen und gegen Druck auf Teheran aus.

„Die Anzahl der Befürworter harter Druckmaßnahmen gegen Iran – Wirtschaftssanktionen bzw. militärische Operation – ist in zwölf der 21 Länder (in denen zuvor solche Umfragen gemacht wurden) zurückgegangen“, heißt es in einer Pressemitteilung zu der Umfrage, an der sich 30 000 Bürger beteiligt hatten.

In Australien, wo die „harte Einstellung“ zu Teheran im Sommer 2006 von 52 Prozent der Befragten unterstützt wurde, ging der Anteil der Befürworter um zehn Prozent zurück. In Großbritannien ging dieser Anteil von 43 auf 34, in Deutschland von 46 auf 37 und in den USA von 66 auf 60 Prozent zurück. Zugenommen hat der Anteil der Befürworter scharfer Sanktionen nur in Israel, Südkorea und der Türkei.

Von entscheidender Bedeutung für die öffentliche Meinung war der Bericht der US-Geheimdienste, laut dem Teheran seine militärischen Atomprogramme bereits 2003 gestoppt hatte.

In 17 Ländern ist eine Mehrheit der Bürger der Überzeugung, dass Iran die Urananreicherung fortsetzen darf, wenn dieser Prozess von der IAEO umfassend kontrolliert wird. Zehn Länder sprachen sich mehrheitlich gegen das iranische Atomprogramm aus. In vier Ländern war die Meinung zu dieser Frage geteilt.

Dutzende Pferde, Kamele, Schafe, Ziegen und Esel fanden sich am Dienstag vor dem UN-Hauptquartier in Gaza-Stadt zusammen, um gegen die israelische Belagerung des Gazastreifens.Palästinensische Aktivisten statteten die Tiere mit mehrsprachigen Schildern aus, die Slogans trugen, wie: „Wo bleibt das Gewissen der Welt?“, „Rettet die Kinder Gazas“, „Gaza stirbt“, „Beendet die Belagerung“, „Ist die UN ein weltweite Lüge?“ und die „Die UN muss die Belagerung Gazas beenden.“

Organisator der Demonstration, Sami Akila, berichtete, dass, wenn es die Tiere nicht schaffen sollten die internationale Gemeinschaft zu erreichen, werden die Bewohner Gazas es beim nächsten Mal mit Gebärdensprache versuchen.

„Wir wissen, dass Tiere in der Welt fett gefüttert werden, während die Kinder in Gaza Hunger und an Mangeler- nährung leiden und die meisten von ihnen ohne Abendessen zu Bett gehen. Ihr sorgt euch mehr um Hunde als um uns. Dies widerspricht euren eigenen Menschenrechte und den Verträgen die ihr unterschrieben aber nie umgesetzt habt“, sagte Akila, an die UNO gerichtet.

Die Demonstranten forderten auch UN Generalsekretär Ban Ki Moon direkt auf, die Prinzipien der Menschenrechte umzusetzen und so die Menschen Gazas zu retten. Eine Botschaft lautete: „Wartet der Generalsekretär auf den Tod von 1.200 palästinensischen Patienten, welchen verwehrt wird medizinische Hilfe im Ausland in Anspruch zu nehmen, bevor die Belagerung aufgehoben werden kann?“

Quelle: http://www.ism-germany.net/

Islamische Bewegung-kein Monopol

Wir,die wir uns erhoben haben,taten dies für den Islam.Unsere Republik ist eine Islamische Republik.Die Islamische Bewegung kann nicht nur auf ein bestimmtes Land beschränkt sein.Auch nicht nur auf die islamische Welt.Eine Bewegung, die um des Islam willen erfolgt.ist die Bewegung der Propheten.Auch sie, die Bewegung der Propheten,war nicht auf ein Gebiet begrenzt.Der Prophet des Islam stammte aus Arabien,seine Einladung aber erging nicht nur an die arabische Bevölkerung,war nicht nur auf die arabische Halbinsel beschränkt,sondern meinte alle,die gesamte Welt.

Ihn überall verwirklichen

Schreitet auf dem Weg des Islam einher, und setzt euch für ihn ein.Damit das Schahadat auf seinem Wege zuteil wird.Und sollten wir - In Scha´Allah - obsiegen,zum Erstarken und Sieg des Islam beitragen und überall,wo auch immer, erhobenen Hauptes sein und in allen Ländern,in allen Teilen der Welt,den Islam verwirklichen und sein Banner aufrichten können.

Islam-Ein Recht aller

Ich hoffe,dass wir das Banner des Islam - das Banner der Islamischen Republik - in allen Teilen der Welt aufrichten können und sich alle dem Islam,der ein Recht aller ist, anschliessen werden. Imam Ayatollah Ruhollah Al Musavi Al Khomeini

Boycott Zionism

Smash Zionism

Widerstand gegen Zionismus,Zionisten und deren Unterstützern!

Boycott Israel

Widerstand macht Sinn

"Wenn die Zionisten die Waffen niederlegen und sich hinter die Grenzen von 1967 zurückziehen wird es Frieden geben. Wenn der palästinensische Widerstand die Waffen niederlegt wird es niemals ein freies, unabhängiges Palästina geben." Ahmed Ibn Fahdlan in Tehran.

Revolution I

"Without a revolutionary theory there cannot be a revolutionary movement"

Revolution II

Revolution! Revolution! Nicht vom Osten!! Nicht vom Westen!! ISLAMISCHE REVOLUTION!!!

Ideologie

"Also wenn wir den Krieg nicht gewinnen was haben wir dann von der Ideologie? Also ich meine, das ist doch nicht einfach irgendetwas aus einem Buch. Eine Ideologie ist doch etwas praktisches, muß doch etwas lebendiges, etwas für Menschen sein!"

Islam Inside

Smash Imperialism

Kategorien

März 2008
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Paperblog