You are currently browsing the daily archive for Dezember 16, 2007.

Heute schaffte es eine Meldung des „Spiegel“ über die Nachrichtenagentur „Reuters“ in die entsprechenden Verteiler der Konzernmedien. Ein Diplomat des Iran sei ausgewiesen worden, weil er „versucht haben soll, in Deutschland Komponenten für die Urananreicherung zu kaufen“(1). Das Auswärtige Amt soll eine Stellungnahme zu dem Bericht über den Bericht abgelehnt haben. Ohne nur mit einem Wort auf den Iran-Bericht sämtlicher US-Geheimdienste einzugehen, die ganz klar das Gegenteil festgestellt hatten, heisst es dann bei Reuters weiter: „Die Staatengemeinschaft fürchtet, dass die Islamische Republik unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung der Atomkraft nach Atomwaffen strebt.“Wirklich interessant wird es dann, als diesbezügliche Papiere der Merkel-Regierung zitiert werden.

MERKEL-REGIERUNG: KRIEGSPROPAGANDA ÜBER ATOMWAFFENPROGRAMM DES IRAN

Im Original der „Reuters“-Meldung über die „Spiegel“-Meldung über ein „Warnschreiben“, was wiederum offenbar dem „Spiegel“ zugespielt wurde:
„Die Bundesregierung geht dem `Spiegel`-Bericht zufolge davon aus, dass der Iran weiter versuchen wird, sich mit kriegstauglicher Technologie zu versorgen. Das Land bemühe sich `weiterhin intensiv um die Beschaffung von Gütern und Technologie für militärische Anwendungen aller Art aus westlichen Industriestaaten`, zitiert das Magazin aus einem aktuellen Warnschreiben.“ (1)

Ein Zitatenkarussell, was Information und Masse vortäuscht und nichts anderes als offensichtliche Lügen der Bundesregierung sind. Weder die Internationale Atomenergiebehörde, noch 16 Geheimdienste der USA haben dafür irgendwelche Belege finden können, obwohl sie wahrlich lange genug danach gesucht haben. Und nicht nur dass: der Iran-Bericht der US-Geheimdienste ist ein Jahr alt und wurde aus politischen Gründen zurückgehalten. Ein Skandal allerhöchsten Ranges, vor allem wenn man bedenkt, wie lange aus Regierungskreisen in Washington, Berlin und Jerusalem über das Megafon der Konzernmedien schon gegen den angeblich bald oder bereits atomar bewaffneten Iran gehetzt wird. Auch ein Angriff auf den Iran mit Atomwaffen wurde versucht in der Öffentlichkeit als notwendig und unvermeidlich darzustellen, während der geheim gehaltene US-Geheimdienstbericht klar besagte, dass spätestens seit 2003 der Iran kein Atomwaffenprogramm mehr hat.
Seit Jahren schon verlangt der insbesondere der militärisch-industriell-politische Komplex in Israel (der immer ganz besonders religiös tut) einen atomaren Angriff auf den Iran.

KRIEGSHETZE AUS ISRAEL

Der ehemalige Chef des israelischen Geheimdienstes Shin Beth, der jetzige „Minister für Öffentliche Sicherheit“ Avi Dichter, behauptete heute nicht nur, dass sämtliche US-Geheimdienste sich geirrt hätten und der Iran doch Atomwaffen baue. Er setzte noch eins drauf, nach der alten Devise „haste nix in der Hand, spuckste eben grosse Töne“. Dichter warnte vor einem Krieg in der Region und einem angeblich drohendem „Überraschungsangriff“. Aber nicht etwa durch die Atommacht Israel, nein, sondern durch die nicht-Atommacht Iran, die quer über von US-Truppen besetzte Länder irgendwie ruckzuck Israel besetzen und angreifen könnte. Er zog sogar einen Vergleich mit dem Jom-Kippur-Krieg von 1973. (3)

KRIEGSHETZE AUS DEUTSCHLAND

Auch eine Zeitung, die das „jüdisch-christliche Abendland“ immer gern im Munde führt, und dabei nichts als den fetten Privilegien einer miesen, korrupten Oberschicht zuarbeitet, entblödete sich nicht in komplett-ignoranter Barbarenhypnose das Geschwätz eines Lügners im Weissen Haus (2) nachzubeten:
“ Die Atom-Mullahs und der dritte Weltkrieg“ titelte schon gestern die westliche „Welt“ (4) und behauptete dabei, der IRAN treibe das hinterhältige Spiel. Dabei platzte die alte Lobby der israelischen Regierungspolitik fast vor semantisch-negativen Untergangs- und Angstvokabeln, so dass man ihn förmlich vor sich sah, den über den 2000 Euro gebeugten Schreibtisch gebeugten, gegeelten Nobeljournalisten, der hinter sich den Atem seines Chefs spürte:
„hinterhältiges Spiel..neuen Krieg..sehr gefährlich..Atomsperrvertrag..massiven Drohungen..Kriegspläne“, und das war nur die zweite Überschrift. US-Präsident Bush, weltweite, verlogene Witzfigur eines abgetakelten Imperiums und Westblocks, wird schon wieder mit einer aktuellen „Warnung“ vor dem 3.Weltkrieg zitiert. US-Verteidigungsminister Robert Gates, bei dem nicht weiss ob man ihm Mitleid oder Tabletten schenken soll, schenkt der Presse den wahrlich bedeutenden Satz:“Alle Optionen sind auf dem Tisch“.
Boah, bin ich zerschmettert.

Der ganze Artikel ist ein Lachnummer. Das Problem dabei ist: es ist Teil einer in der Tat atomar bewaffneten Lachnummer namens USA, samt ihrer über Medienkonsortien bedingungslos zur Gefolgschaft verdammten Angestellten.

BUSH UND DIE „TAGESSCHAU“: WER ZUM GEIER IST DIE „INTERNETOPPOSITION“?

Heute kreierte die „Tagesschau“ ein neues Wort: die „Internetopposition“. Hätte sie doch wenigstens „Aussermediale Opposition“ (AMO) draus gemacht. Als jemand, der mit der WASG Berlin versucht hat, endlich eine parlamentarische Opposition gegen die asoziale Politik des Berliner Senats von SPD und Wowereit-Linken zu organisieren, hätte mich eine Alternative zum Parlamentarismus schon sehr interessiert.

Aber gut: die „Internetopposition“ in Syrien hat es also nicht leicht, so die „Tagesschau“. Journalisten werden verhaftet, Seiten durch die Regierung zensiert.
Sagt mal, Jungs – wollt Ihr mich jetzt verarschen oder was? Hier werden 82 Millionen Menschen beschnüffelt, die Leute haben schon Panik wenn sie schon von Arabern oder Moslems oder Journalisten oder Linken oder Intellektuellen die falsche email BEKOMMEN (schreiben muss ja keiner mehr um Ärger zu bekommen oder in der falschen Datei zu landen um dann beim Auslandsbesuch auch dort beschnüffelt zu werden) und Ihr erzählt hier was von „Internetopposition“ in Syrien??

Es wäre der übliche Lückenfüller. Wenn da nicht – rein zufällig – auch die heutige Meldung des Führers (der westlichen Welt) wäre:
„US-Präsident George W. Bush hat sich erneut kritisch über die Regierung in Syrien geäussert und die Freilassung von politischen Gefangenen gefordert,“ heisst es da (6) brav im Schweizer „Tagesanzeiger“.
(Gottverdammt, waren die nicht neutral?)

„Das syrische Regime verweigert seinen Bürgern weiterhin grundlegende Menschenrechte“, heisst es da, der Führer (der westlichen Welt) hätte das gesagt. Dazu würden die Meinungs- und Bewegungsfreiheit gehören sowie „das Recht, eine repräsentative Regierung zu wählen, die auf ihre Bedürfnisse eingeht“.
(Hey – UND WAS IST MIT MIR?? Ich will auch sowas..)

Bush habe ausserdem – bitte um Aufmerksamkeit: – „die Bildung einer oppositionellen Gruppe mit der Bezeichung Nationalrat“ begrüsst.
(Sind die im Internet..?)
Dies sei „ein ermutigendes Zeichen für alle, die Freiheit und Demokratie unterstützen“, so Bush. Seine Regierung begrüsse die vom Nationalrat proklamierten Grundsätze der Gewaltlosigkeit und der „Öffnung für alle, die in Syrien glauben, dass die Stunde der Veränderung gekommen ist“.
(Wollen die da alle raus und hierher?
Bush rief ausserdem noch den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad auf, die kürzlich festgenommenen Mitglieder des Nationalrates freizulassen. Aha.

FAZIT

Eine so jämmerliche Kriegskampagne habe ich ja noch nie gesehen. Da scheint´s aber um das lieb Abendland schon schlecht bestellt zu sein.

Quellen:
(1)
http://de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=topNews&storyID=2007-12-15T113936Z_01_HUM541964_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-IRAN-DIPLOMAT.xml&archived=False
(2)
http://radio-utopie.de/index.php?themenID=1344
(3)
http://www.solms-braunfelser.de/ap/apnews.php?code=20071215APD0991
(4)
http://www.welt.de/politik/article1462280/Die_Atom-Mullahs_und_der_dritte_Weltkrieg.html
(5)
http://www.tagesschau.de/ausland/meinungsfreiheitsyrien2.html
(6)
http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/ausland/824004.html

Via http://www.radio-utopie.de/

Islamische Bewegung-kein Monopol

Wir,die wir uns erhoben haben,taten dies für den Islam.Unsere Republik ist eine Islamische Republik.Die Islamische Bewegung kann nicht nur auf ein bestimmtes Land beschränkt sein.Auch nicht nur auf die islamische Welt.Eine Bewegung, die um des Islam willen erfolgt.ist die Bewegung der Propheten.Auch sie, die Bewegung der Propheten,war nicht auf ein Gebiet begrenzt.Der Prophet des Islam stammte aus Arabien,seine Einladung aber erging nicht nur an die arabische Bevölkerung,war nicht nur auf die arabische Halbinsel beschränkt,sondern meinte alle,die gesamte Welt.

Ihn überall verwirklichen

Schreitet auf dem Weg des Islam einher, und setzt euch für ihn ein.Damit das Schahadat auf seinem Wege zuteil wird.Und sollten wir - In Scha´Allah - obsiegen,zum Erstarken und Sieg des Islam beitragen und überall,wo auch immer, erhobenen Hauptes sein und in allen Ländern,in allen Teilen der Welt,den Islam verwirklichen und sein Banner aufrichten können.

Islam-Ein Recht aller

Ich hoffe,dass wir das Banner des Islam - das Banner der Islamischen Republik - in allen Teilen der Welt aufrichten können und sich alle dem Islam,der ein Recht aller ist, anschliessen werden. Imam Ayatollah Ruhollah Al Musavi Al Khomeini

Boycott Zionism

Smash Zionism

Widerstand gegen Zionismus,Zionisten und deren Unterstützern!

Boycott Israel

Widerstand macht Sinn

"Wenn die Zionisten die Waffen niederlegen und sich hinter die Grenzen von 1967 zurückziehen wird es Frieden geben. Wenn der palästinensische Widerstand die Waffen niederlegt wird es niemals ein freies, unabhängiges Palästina geben." Ahmed Ibn Fahdlan in Tehran.

Revolution I

"Without a revolutionary theory there cannot be a revolutionary movement"

Revolution II

Revolution! Revolution! Nicht vom Osten!! Nicht vom Westen!! ISLAMISCHE REVOLUTION!!!

Ideologie

"Also wenn wir den Krieg nicht gewinnen was haben wir dann von der Ideologie? Also ich meine, das ist doch nicht einfach irgendetwas aus einem Buch. Eine Ideologie ist doch etwas praktisches, muß doch etwas lebendiges, etwas für Menschen sein!"

Islam Inside

Smash Imperialism

Kategorien

Dezember 2007
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Paperblog